Catech

Seit seiner Gründung im Jahre 1989 lag der Schwerpunkt bei Catech auf der Entwicklung von schnellen und zuverlässigen Besäumautomaten mit wertoptimierender Vermessung. Das Wort Catech ist eine Abkürzung von ”Computer-Aided Technology”, und das Warenzeichen wurde rasch weltbekannt für sein hohes technisches Niveau. Bereits 1994 erreichte Catech eine Kapazität von 60 Brettern pro Minute. Seit Mitte der 1990er Jahre wurden Hochleistungsautomaten nach Australien, Neuseeland, Nordamerika und Europa geliefert.

Söderhamn Eriksson erwarb seinen Konkurrenten Catech Saw Equipment im Jahre 2010 und vereinigte damit die Spitzenkompetenz zweier Unternehmen, womit die Entwicklung des Besäumautomaten neuen Auftrieb erhielt. Dies führte dazu, dass Söderhamn Eriksson sein Ziel, ein neues Besäumkonzept zu entwickeln, schon nach gut zwei Jahren erreichte.

Der neuentwickelte Catech besteht aus Modulen und lässt sich damit leicht an alle Sonderwünsche anpassen. Heute gibt es längs- und quervermessende Modelle für verschiedene Kapazitäten. Ein Catech ist unbemannt und lässt sich mit Systemen zur Qualitätsmessung ergänzen, die wählen, wie jedes Brett im Verhältnis zu Astansätzen und Rissen gesägt werden soll.

Das leistungsstärkste Modell, Catech 4000, hat eine garantierte Höchstkapazität von 75 Brettern pro Minute und schafft 60 Bretter/Min. im Dauerbetrieb pro Schicht.

Entwicklung, Fertigung und Ersatzteilverkauf sind nach Ljusdal, Nyköping und Söderhamn verlegt worden. Der Verkauf neuer Maschinen und Nachrüstungen erfolgt über Söderhamn Erikssons Verkaufsorganisation.

Ansprechpartner

Jonas Bogren
Ersatzteildienst
jonas.bogren@se-saws.com
Mobil: +46 (0) 70-980 87 13
Tel: +46 (0) 270-747 13
   
Kurt Bergström
Technischer Support
kurt.bergstrom@se-saws.com
Mobil: +46 (0) 70-656 47 53
Tel: +46 (0) 651-76 66 50
   
Lars Skyttner
Mekanische Konstruktion
lars.skyttner@se-saws.com
Mobil:
Tel: +46 (0) 651-76 66 53
   
Peter Josefsson
Service
peter.josefsson@se-saws.com
Mobil: +46 (0) 70-836 83 23
Tel: +46 (0) 155-28 08 06